7:30 - 18:00 (Mo, Di, Do)
7:30 - 12:00 (Mi + Fr)
und nach Vereinbarung

Akutsprechstunden
bis auf weiteres findet morgens keine offene Sprechstunde statt

Terminvereinbarung
0521 14 50 50 (ab 8:00)

Corona-Informationen

Unter "Aktuelles" finden Sie alle Informationen, die Sie für Ihren Impftermin benötigen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür,
- dass wir keine telefonische Impftermin-Vereinbarung für Patienten anbieten können. Die Termine werden ausschließlich über die Online-Terminvergabe hier auf der Homepage.
- dass es für die Impfung fest vorgegebene Zeitblöcke gibt. Die Praxisorganisation muss für die Impfsprechstunden komplett verändert werden, um beispielsweise gesunde und infektiöse Patienten zu trennen und Wartemöglichkeiten nach der Impfung zu schaffen
- dass es zu Terminverschiebungen kommen kann, da auch in den nächsten Wochen noch mit Lieferengpässen der Impfstoffe zu rechnen ist
- dass aufgrund fehlender Zusicherung der Liefermengen Termine nur ca. 14 Tage im voraus angeboten werden können
- dass telefonische und schriftliche Anfragen (auch per Email), wann demnächst weitere Termine zur Verfügung stehen, aufgrund der extrem hohen Anzahl der Nachfragen nicht mehr beantwortet werden können
- dass nur Patienten unserer Praxis von uns geimpft werden können. Andere Terminanfragen und -buchungen werden nicht bearbeitet bzw. beantwortet.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten dieser Website zur Entlastung unseres Teams.

Häufige Fragen zur Corona-Impfung

Welche Patientinnen und Patienten werden aktuell von unserer Praxis zum Impftermin eingeladen?

Entsprechend den Empfehlungen der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der Ständigen Impfkommission (STIKO) impfen wir aktuell unsere Patienten ab dem 12. Geburtstag.

Patienten der Priorisierungsgruppe 2 und 3 werden telefonisch von unserer Praxis zur Terminvereinbarung für einen Impftermin kontaktiert.

Kann mein Kind in die Priorisierungsgruppe 2 oder 3 eingestuft werden?

Folgend eine Zusammenfassung relevanter Vorerkrankungen für die Priorisierungsgruppen:

  • Gruppe 2: Trisomie 21, Z.n. Organtransplantation, geistige Behinderung, schwere Depression, behandlungsbedürftige Krebserkrankungen, schwere chronische Lungenerkrankungen wie Mukoviszidose, Ziliendyskinesie, Muskeldystrophie, schwere neuromuskuläre Erkrankungen, chronische Leber- und Nierenerkrankungen,
  • Gruppe 3: in Remission befindliche Krebserkrankungen, Immundefizienz, Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Asthma unter Dauertherapie (Cortison), chronisch entzündliche Darmerkrankung, rheumatische Erkrankung, Adipositas mit BMI > 30

Wenn sie Fragen zur Priorisierung Ihres Kindes haben und noch kein Impfangebot von unserer Praxis bekommen haben schreiben Sie uns bitte ausschließlich eine Mail mit der entsprechenden Anfrage: info@paediatrischesforum.de

Welcher Impfstoff wird bei Kindern und Jugendlichen geimpft?

Für Kinder ab 12 Jahre ist derzeit nur der mRNA-Impfstoff BioNTech/Pfizer (Comirnaty®) zugelassen, sodass wir auch nur diesen Impfstoff in unserer Praxis einsetzen.

Wann erfolgt die Zweitimpfung und wie viele Impfungen sind erforderlich?

Es sind bei BioNTech/Pfizer zwei Impfungen für die vollständige Immunisierung erforderlich (sofern man vorher nicht laborchemisch nachgewiesen an Corona erkrankt war). Die Zweitimpfung erfolgt 4-6 Wochen nach der Erstimpfung. Der Termin für die Zweitimpfung wird bei der Erstimpfung vereinbart. Ab 14 Tage nach der zweiten Impfung gilt man als vollständig immunisiert.

Wenn man bereits an Corona erkrankt war (Nachweis über positiven PCR-Befund vom Labor) kann man sich frühestens 6 Monate nach Coronainfektion impfen lassen. Eine einmalige Impfung reicht dann für die vollständige Immunisierung aus. Ab 14 Tage nach der Impfung gilt man als vollständig immunisiert.

Können sich auch gesunde Kinder und Jugendliche für einen Impftermin in unserer Praxis anmelden?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat eine Impfempfehlung für die Altersgruppe ab 12 Jahren ausgesprochen. Eine Covid-19-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty kann daher auch Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahre ohne besondere Vorerkrankung angeboten werden.

Wann bekomme ich einen Termin für die Impfung Jugendlicher

Aktuell bieten wir Termine für unsere Jugendlichen ab 12 Jahren an. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die jetzt verfügbare Online-Terminvergabe. Den Link für die Terminbuchung finden Sie oben rechts in der Menüleiste.
Mit Schließung des Impfzentrums in Bielefeld gibt es alternativ auch die Möglichkeit sich ohne Anmeldung durch die mobilen Teams des ASB impfen zu lassen. Informieren Sie sich bitte zu den Sonderimpfaktionen des mobilen Impfzentrums auf der Homepage des ASB.

Können sich stillende Mütter impfen gegen Corona impfen lassen?

Wir folgen der Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) im epidemiologischen Bulletin 16, Stand 22. April 2021: „Auch zur Impfung in der Stillzeit liegen nur wenige Daten vor. Stillende Frauen waren aus den Phase 3-Studien ausgeschlossen. In einer US-amerikanischen Studie wurde die Muttermilch von sechs stillenden Frauen, die mit Comirnaty (n=5) oder COVID-19-Vaccine Moderna (n = 1) geimpft waren, 4 – 48 Stunden nach der Impfung untersucht. Beide mRNA-Impfstoffe waren nicht in der Muttermilch nachweisbar. Eine israelische Studie beschreibt die Dynamik der impfstoffspezifischen Antikörperantwort nach 2-maliger Impfung mit Comirnaty bei zehn stillenden Frauen. Die Antikörperkonzentrationen im Serum und in der Muttermilch lagen im selben Bereich. In der Muttermilch wurden IgG und IgA nachgewiesen, die neutralisierende Eigenschaften zeigten. 14 Tage nach der 2. Impfstoffdosis wurden die höchsten Antikörperkonzentrationen gemessen.

Für den AstraZeneca- und den Janssen-Impfstoff liegen noch keine Studienergebnisse von stillenden Frauen vor. Die STIKO hält es jedoch für unwahrscheinlich, dass eine Impfung der Mutter mit einem der zugelassenen Impfstoffe während der Stillzeit ein Risiko für den Säugling darstellt.“

Impfbescheinigung / digitaler Impfausweis

Bei uns erfolgt die Impfdokumentation ausschließlich über das gelbe Impfheft und die Impfbescheinigung. Die Impfbescheinigung stellen wir jedem Patienten bei der Impfung aus.
Zusätzlich gibt es mit der Corona-Warn-App und der neuen CovPass-App des Robert-Koch-Instituts auch die Möglichkeit, Impfungen mit dem digitalen Impfnachweis auf dem Smartphone zu dokumentieren. Dies ist ein freiwilliges und ergänzendes Angebot, das bereits viele Apotheken gegen Vorlage der Impfdokumentation und des Lichtbildausweises kostenfrei ausstellen. Wenn Geimpfte keinen digitalen Impfnachweis besitzen oder diesen verloren haben, ist der Impfnachweis über das bekannte gelbe Impfheft weiterhin gültig.

Sie haben einen Impftermin in unserer Praxis

  • Die Corona-Impfungen finden ausschließlich am Standort Deckertstraße 53 statt.
  • Bitte kommen Sie pünktlich zum Impftermin (nicht zu spät, aber auch nicht deutlich vorher).
  • Der Zugang zur Praxis Deckertstraße erfolgt über den hinter der Praxis liegenden Parkplatz durch die Tiefgarage.
  • Eine Begleitperson bei Minderjährigen ist zur Einwilligung erforderlich und ausreichend.
  • Laden sie sich vor dem Impftermin bitte die erforderlichen Unterlagen herunter und bringen diese vollständig ausgefüllt und unterschrieben zum Impftermin mit
    1. Aufklärungsmerkblatt unterschreiben + persönliche Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum) ausfüllen
    2. Anamnese ausfüllen + persönliche Daten (Name, Vorname, Geburtsdataum) ausfüllen
    3. Einwilligungserklärung unterschreiben + persönliche Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum) ausfüllen
    4. Impfbescheinigung persönliche Daten ausfüllen (Name, Vorname, Geburtsdatum)
  • Weitere Rezeptwünsche, Heilmittelverordnungen, Terminvereinbarungen etc. sind während der Impfsprechstunde nicht möglich.
  • Nach der 15-minütigen Wartezeit im Anschluss an die Impfung erhalten Sie Ihre bearbeiteten Impfunterlagen mit Impfbescheinigung zurück.
  • Bitte bringen Sie das gelbe Impfheft mit.

Aktuelle Corona Informationen

Beantragung von Kinderkrankengeld während der Corona-Pandemie

Beantragung von Kinderkrankengeld während der Corona-Pandemie

Liebe Eltern,
Anträge für das Kinderkrankengeld sind durch die Eltern bei der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse zu stellen. Falls eine Einrichtung aufgrund der Corona-Pandemie schließen muss, so können die Krankenkassen einen Nachweis durch die Einrichtung verlangen. Das Bundesministerium für...

Corona-Impftermin

Corona-Impftermin

Sie können ab sofort einen Termin zur Covid-19-Impfung (BioNtech) für Jugendliche ab dem 12. Geburtstag buchen.
Bevor Sie den Impftermin buchen finden Sie hier alle notwendigen Informationen, die Sie für den Termin benötigen:

Die Impfung findet am Standort Deckertstraße 53 statt. Bitte bringe...

Corona-Impfung

Corona-Impfung

Liebe Eltern, liebe Patienten,
einen Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 haben bisher ältere Menschen und Personen mit besonderen Vorerkrankungen (sog. Priorisierung). Die Impfungen werden seit Anfang April neben den Impfzentren auch durch die hausärztlichen Praxen übernom...